Verbraucherzentrale Bayern warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

Posted by on Feb 9, 2015 in Web | No Comments
MicrosoftRedmond
(Bild: Microsoft.com)

Eine Masche, die wir allzu gut kennen sollten, der aber trotzdem noch zahlreiche Personen und Haushalte zum Opfer fallen. Falsche Microsoft-Mitarbeiter versuchen derzeit verstärkt, mittels einem Telefonanruf Zugriff auf den PC zu erlangen. Diese falschen Microsoft-Mitarbeiter behaupten, dass der Computer des Angerufenen von Viren befallen sei – sie bieten am Telefon dann an, beim Säubern der Festplatte helfen zu wollen, indem die Opfer dazu überredet werden, eine Fernwartungssoftware auf ihrem Rechner zu installieren. Dieser Vorgang erlaubt es den falschen Microsoft-Mitarbeitern, problemlos auf das betroffene Gerät zuzugreifen und (sensitive) Daten auszuspähen.

Die Verbraucherzentrale rät in solchen Fällen, das Telefongespräch sofort zu beenden. Wurde dennoch bereits eine Software auf Anraten dieser Kriminellen installiert, sollte man das Gerät schnellstmöglich vom Internet trennen und es zusätzlich durch einen Experten prüfen lassen. Zugangsdaten und Passwörter (insbesondere für das Online-Banking) sind sofort zu ändern.

Bei weiteren Fragen kann man sich an die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Bayern wenden; die Standort sind im Internet unter der Adresse www.verbraucherzentrale-bayern.de abrufbar.

(Quelle: via Antenne.de)

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on FacebookPrint this page