drohnenbild_DSC03011
© Robert Geisler

 

Ein neuer Kreisverkehr für die Marktgemeinde Hutthurm. Unsere Aufgabenstellung bestand darin, dieses Projekt in seiner ganzen Größe, sowohl während der Bauphase als auch nach Fertigstellung, mit Bildern festzuhalten. In Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen entstand zudem eine Sonderbeilage (Print), die Bürgerinnen und Bürger, aber auch Außenstehende und weitere Interessierte über die Fertigstellung informieren soll.

Vorwort von Hermann Baumann, 1. Bürgermeister von Hutthurm:

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Für Hutthurm haben wir ein wichtiges Ziel erreicht, unser ortsbildprägender Kreisverkehr ist fertiggestellt und ich bin stolz darauf, Ihnen dieses zu Ende gebrachte Großprojekt präsentieren zu dürfen. Anfänglich war es kaum vorstellbar, genügend Platz für diese Umgestaltung zur Verfügung zu stellen. Das Pieringer Haus musste weichen und manche Gartenmauer wurde verlegt. Über fünf Monate Baulärm und Schmutz mussten die Anwohner aushalten.

Aber die alte Kreuzung war nicht mehr zeitgemäß. Durch das immer stärker werdende Verkehrsaufkommen musste eine Lösung gefunden werden, um Fußgeher und Autofahrer ohne Risiko am Straßenverkehr teilhaben zu lassen. Mit dem neuen „Kreisel“ ist nun ausreichend Platz für alle Verkehrsteilnehmer. Die Gehwege sind barrierefrei und übersichtlich, während die Autofahrer zügig in den Kreis einfahren können und dadurch weniger Lärm und Abgase verursachen. Die dringend notwendige Verkehrssicherheit konnte stark verbessert werden.

Für Sie liebe Bürgerinnen und Bürger haben wir erneut einen großen Einsatz geleistet, um die Wohnqualität im Ort weiter zu verbessern. 2,4 Millionen Euro wurden eingesetzt, um mit regionalen Baumaterialien wie Bayerwald-Granit arbeiten zu können. Es wurden Baufirmen aus dem Umkreis beauftragt, damit unser schöner Ort weiter modernisiert, heller und freundlicher gestaltet werden kann. Darüber hinaus konnten neue Parkflächen angelegt werden. Das hilft beim Einkaufen und Flanieren.

Ich bin überzeugt, dass Hutthurm eine beispielhafte Wohngemeinde im Landkreis ist. Es lohnt sich, Hutthurm zu besuchen. Einen wichtigen Schritt haben wir bereits getan. Mit dem Bau des Kreisverkehrs fördern wir die Belebung des Ortskerns.

Mein Dank als Bürgermeister gilt dem Architekten, allen beteiligten Baufirmen, dem Landrat und der Regierung von Niederbayern, den Organisatoren, den Gewerbetreibenden sowie den Anwohnerinnen und Anwohnern.
Ich lade Sie ein, sich selbst ein Bild von der Umsetzung der Baumaßnahmen zu machen.

Die Sonderbeilage in digitalisierter Form liegt hier vor.

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 15.34.27

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on FacebookPrint this page